Aktualisiert am 22. Mai 2021 | 

Urhof20 - Kunsthaus GaS

Hintergrund und Vision

In den 20er Jahren gab es in Grünbach am Schneeberg reges soziales Leben. An die 1400 Mitarbeiter waren im Steinkohlebergwerk beschäftigt. In ihrer Freizeit begannen sie mit dem Bau des Arbeiterheimes; dem späteren Grünbacherhof und heutigen Urhof20. Hier entstand Raum für Festlichkeiten, Tanzveranstaltungen, musikalische Darbietungen, Versammlungen und Kino.

 

 

Historische Aufnahmen: Außenansicht Arbeiterheim; Theaterbühne im Arbeiterheim


In den 60er Jahren wurde das Arbeiterheim geschlossen und in den 70ern als Grünbacherhof wiedereröffnet.
1987 hat der letzte Maskenball im Festsaal stattgefunden, bevor er in einen 20-jährigen Dornröschenschlaf fiel.
2008 entdeckte die Performancekünstlerin Bea von Scharder die baufällige Liegenschaft.
2011 wurde der KultURverein GrünbacherHOF - Urhof20 gegründet.
Das Vereinsziel ist die Revitalisierung und Wiederbelebung dieser historischen Kulturstätte.
Die Urhof20-Website gibt Einblick in die strukturellen Massnahmen zur Erhlatung des Hauses:  www.urhof20.at 


2020 wurde das Schild "Grünbacherhof" nach etwa 50 Jahren entfernt und das Kunsthaus GaS war geboren.
Kunsthaus GaS ist das Portal direkt in das künstlerische Geschehen einzutauchen, Tickets zu buchen oder im Archiv zu schmökern. 

Kunsthaus GaS lädt ein zu zeitgebössischer Kunst im musikalischen, darstellenden und bildnerischen Bereich.

Ausgehend von einem Fokus auf Tanz und Performance versteht sich Urhof20 als Plattform zur vernetzenden Arbeit mit KünstlerInnen aus den Bereichen Musik, Darstellender Kunst sowie den bildenden Künsten mit einem Schwerpunkt auf visuelle, digitale Kunst. Diese Verknüpfung verschiedenster Sparten lässt einen Ort entstehen, in dem transmediale Kunst sich definiert, reflektiert und neu kreiert. Daraus resultieren Impulse und Vernetzungen, die in der regionalen, nationalen und internationalen Kunstwelt sichtbar werden. Somit agiert Urhof20 als Keimzelle einer neuen Art der Kunstproduktion, Veranstaltungskonzeption und vor allem als Labor zur intensiven  Forschung im freien Kunst- und Kultursektor.

Raum und Umgebung


Kunsthaus GaS besteht aus dem Theatersaal, dem Foyer mit der Bar, sowie einem Kellersaal und dem Garten. Die Galerie, sowie Obergeschoß und Nebengebäude sind noch nicht öffentlich zugänglich. 
Der Verein Urhof20 bemüht sich um die Revitalisierung des gesamten Gebäudekomplexes.  Die Umsetzung erfolgt durch Spenden, Crowdfunding, Förderungen und aktive Mithilfe.

 

Menschen und Lebendigkeit

Der Verein Urhof20 :

Obfrau:  Bea von Schrader | Kassierin: Irina Andel | Schriftführerin: Jana Novakova | Grafik&Tagtool: Die.Puntigam | Tontechnik: Adi Toegel | Neue Medien: Marcus Saravia | Grafik, Layout, Fotografie und Film: Daphne von Schrader | Projektleitung pitch&patch: Andreas MUK Haider

Ehrenamtliche Unterstützung: Michaela TAMI Benyr, Ruth Ostermann, Elke Hittinger, Hömal Höllriegl, Claude Leeb

Und viele weitere…